2. Rhein-Main Multiversum – 1. Spiel vs. Necrons

Auf ins Gefecht. Das zweite Turnier nach der Babypause. Wie bereits erwähnt zog ich mit Blood Ravens (Ultramarines) und Dark Angels los. Da ich einige Grav-Waffen mitgenommen habe, durften es ruhig ein paar Panzer und „Dicke Dinger“ werden. Was ich gar nicht wollte waren Massenarmeen oder Dämonen, da diese keinen bzw. nur einen schlechten Rüstungswurf haben. Und dagegen sind die Grav-Waffen bekanntlicherweise nutzlos.

So ging es im ersten Spiel gegen Necrons (ohne C’Tan Shard) und leider leider zweimal gegen Dämonen….
Es gab genau 2 Dämonen auf dem Turnier und gegen beide durfte ich ran…
Ich hasse Dämonen!

Aber kommen wir zum ersten Spiel gegen die Necrons.
Mein Gegner kam mit einer bunten Mischung an Necron-Einheiten – 3x Flieger, 1x Läufer, 1x Skarabäen und ein wenig Infanterie. Imotekh rundete das Bild ab.

IMG_1871Armeeliste – Necrons

Die Seitenwahl entschied ich für mich und den Wurf zur Bestimmung des Startspielers verlor ich. So suchte ich mir meine Seite aus und durfte als zweites ziehen – ein Umstand der aufgrund der Mission von Vorteil schien.

Spiel 1 (Aufstellung ist Aufmarsch):

Primäres Missionsziel:

5 Marker: Beginnend mit Spielzug 2 gibt jedes gehaltene Missionsziel 2 Siegpunkte pro Runde am Ende des Spielzuges

Sekundäre Missionsziele:

+1 Siegpunkt für Tötet den Kriegsherr
+1 Siegpunkt für King of the Hill
+1 Siegpunkt für Durchbruch

Aufstellung

IMG_1861Necrons ran an die Linie,
rechts die Extinktoren, in der Mitte die Skarabäen, ein Anni-Gleiter und der Läufer…

IMG_1862…und links der andere Anni-Gleiter und der zweite Exktinktorentrupp inkl. Imotekh

IMG_1863Ich stellte wie immer in die Mitte.

HIerbei achtete ich darauf, dass ein Großteil ausserhalb der Reichweite der Teslas war. Alle konnte und wollte ich nicht verstecken. Mal davon abgesehen, dass 12 fliegen und 24 Zoll Snap-shots verdammt weit ist.
Der 5 Bikertrupp und die Scouts blieben in Reserve.

Nachtkampf konnten wir uns ersparen, da Imotekh es automatisch dunkel macht. In diesem Spiel auch nur bis Runde 2, da mein Gegner zur Verlängerung in die Runde zwei bereits die 1 würfelte.

Round 1

Und so ging es dann ins Gefecht. Die Necrons rückten vor und schossen was das Zeug hielt. Auf meiner Seite verlor ich kein Modell in Runde 1, ausser meinen Scouts die ich achtlos und völlig unüberlegt platzierte und so im Nahkampf aufgerieben worden bin. Hierbei hatte ich auch Glück, da die Scouts zwei Nahkampf Runden die Skarabäen und den Läufer aufhielten und der Läufer seinen Charge auf die Cents in Runde 2 nicht schaffte. Solche Fehler muss ich echt abstellen!

In meiner Runde eins zerschoss ich beide Anni-Gleiter und zerlegte den rechten Extinktorentrupp.

Round 2

In der zweiten Runde rückten die Necrons vor und riefen eine Todessichel aus der Reserve. Wie erwähnt hörte die Nacht bereits auf und der Läufer schaffte seinen Angriff auf die Cents nicht.

Meine Runde 2 brachte meine Reserven und einiges an Verlusten bei den Necrons.
Verluste auf meiner Seite: 5 Sniper Scouts und 2 Ravenwing Bikes. Verluste Necrons: ein Trupp Extinktoren, zwei Anni-Gleiter, ein Läufer und ein Trupp Skarabäen.

IMG_1864Stark dezimierte Necrons

IMG_1866Der Stalker nimmt die Flieger aufs Korn

IMG_1867Aber ausser einem Hullpoint ging da diesmal nichts

IMG_1868Die Todessichel kommt!

IMG_1869Aber wird vom Stalker gesehen

IMG_1870Das Feld ist mittlerweile recht leer.

Am Ende war nach Runde 5 Schluss, die Cents haben wie immer einen großen Teil erledigt, aber der Held des Spiels ist Tigurius, er hat dreimal hintereinander die Gedankenkontrollskarabäen abgeschüttelt!

So gewann ich 16:04, da ich für mehr Punkte noch eine weitere oder gar zwei weitere Runden gebraucht hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*